Auszug aus dem "Focus" 10.10.2005 - Schule: "Kosmologie für Kinder":
>>...In neuen Erziehungsplänen verankern nun die Bundesländer - jedes auf seine Weise - den spielerischen Umgang mit Mathematik, Chemie, Physik und Technik als wichtiges Erziehungsziel. "Frühe naturwissenschaftliche Lernerfahrungen üben einen nachhaltigen Einfluss auf spätere Interessen aus", hoffen Pisagebeutelte Experten. In Bayern tritt der Plan zum Beispiel diesen November verbindlich in Kraft, in Hamburg noch im Oktober. "Wir wollen nicht Physik und Chemie im Kindergarten unterrichten", betont die Sozialpädagogin Dagmar Winterhalter-Salvatore vom Staatsinstitut für Frühpädagogik in München, "uns geht es darum, zu vermitteln, dass die Suche nach Antworten Spaß macht."
Die Neugierde auf Naturphänomene sei allen Kindern angeboren, betont die Kindheitsforscherin und Bestsellerautorin Donata Elschenbroich in ihrem neuen Buch "Weltwunder - Kinder als Naturforscher". Die meisten Kindertagesstätten müssen sich nun Gedanken machen, wie sie trotz steter Personalnot die hoch gesteckten Ziele ihrer Landesregierungen umsetzten. Lehrplanähnliche Vorgaben, wie Wissenschaft in einen turbulenten Kindergartenalltag integriert werden soll, gibt es kaum. Umso vielfältiger sind die Pilotversuche...<<
Vollständiger Artikel unter: www.focus de

zurück zur Presse-Übersicht